Handyortung in Deutschland, die rechtliche Lage

Die rechtliche Lage zur

Handyortung in Deutschland

Die Möglichkeiten zur Handyortung erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Die Polizei konnte bereits zahlreiche Straftaten mithilfe der Handyortungsverfahren aufdecken und auch Bürgerinnen und Bürger entdecken die Vorteile der Ortungsdienste, beispielsweise zur Absicherung von Kindern oder älteren und kranken Personen, für sich. Einige Personen gebrauchen die Handyortungsmöglichkeiten jedoch auch zur heimlichen Überwachung des Partners oder zur Kontrolle der eigenen Mitarbeiter. Zu welchen Einsatzzwecken die Handyortung erlaubt ist und in welchen Fällen eine Ortung verboten ist, schreibt der Gesetzgeber vor.

Eine heimliche Ortung ist verboten

Die heimliche Handyortung ohne Zustimmung ist verboten und verstößt gegen die Datenschutzrichtlinien. Wenn der Geortete nichts von der Lokalisierung weiß, macht sich die überwachende Person somit strafbar.
Firmen mit eigenen Fahrzeugflotten, wie beispielsweise Speditionen, setzen auch häufig auf die Handyortung um die Standorte der Mitarbeiter bzw. Fahrzeuge zu überwachen. Die Mitarbeiter müssen hierrüber jedoch aufgeklärt werden und ihr Einverständnis erklären. Die geschieht häufig bereits mit der Unterschrift eines Arbeitsvertrags.
Seriöse Anbieter erfordern die Freischaltung eines Gerätes, bevor eine Ortung durchgeführt werden kann. Dies geschieht meist in Form einer SMS-Bestätigung des Inhabers eines zu ortenden Gerätes.

Polizei darf auch ohne Zustimmung Handys orten

Eine Ausnahmeregelung bei der heimlichen Handyortung gilt für die Polizei. Sie darf jedes Handy ohne Zustimmung des Besitzers orten lassen. Diese Möglichkeit wird jedoch in der Regel nur bei konkretem Verdacht auf eine Straftat angewandt oder wenn es sich um einen Notfall handelt.

 

Die Kosten einer Handyortung

Eine Handyortung kostenlos, wie sie von vielen Seiten im Internet propagiert wird, ist in der Regel nicht möglich. Besondere Vorsicht ist auch geboten, wenn ein Anbieter aggressiv mit den illegalen Handyortungsmöglichkeiten, wie der heimlichen Partnerüberwachung ohne Zustimmung, wirbt. Hier lauern oft Abzockabofallen. Eine zuverlässige und seriöse Handyortung muss dabei nicht immer teuer sein.

Handy-Ortung, die rechtliche Lage zur Handyortung in Deutschland
g.org bietet den Handyortungsservice bereits ab 7,90 Euro im Monat an. Der Service lässt sich zudem 14 Tage kostenlos und ohne Risiko testen.g.org bietet den Handyortungsservice bereits ab 7,90 Euro im Monat an. Der Service lässt sich zudem 14 Tage kostenlos und ohne Risiko testen. Zu jedem Handy eine passende Vericherung finden mit einem Handyversicherung Vergleich.

Gleich weitersagen! Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • YahooMyWeb
  • TwitThis
  • Y!GG
  • Facebook
  • MisterWong
  • StumbleUpon
  • Webnews
  • Digg
  • LinkedIn
  • Linkarena
  • MyShare
  • MySpace
  • Infopirat
  • Wikio DE
  • LinkaGoGo
  • Google Bookmarks
  • email

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation