Tag Archives: Handyortung Ohne Zustimmung

Mobil sein überall – Handyortung ohne Zustimmung

Jeder weiß, was mit dem Wort Handy gemeint ist. Das erste Handy brachte Motorola im Jahre 1983 heraus. Es war jedoch kein Gerät, wie es heutzutage bekannt ist. Es war sehr groß, schwer und unhandlich. Hinzu kam, dass es sehr teuer war in den ersten Monaten. Motorola allerdings arbeitete an der Entwicklung das Gerät zu verkleinern und auch andere Anbieter kamen Ende der Achtziger Jahre auf den Markt. So wurde die flächendeckende Funknetz-Infrastruktur ausgebaut und die Telefone wurden immer kleiner. Zur damaligen Zeit war es ja was ganz Seltenes, an einer Straßenkreuzung zu stehen, um mit der Familie zu telefonieren. Heutzutage sind noch andere Dinge mit den Mobil-Telefonen möglich. Dieses Gerät bietet sogar die Möglichkeit bei Reisen auf das World Wide Web, also Internet zuzugreifen. Das ermöglichen sogenannte Smartphones. Allerdings wird die Transparenz einer jeden Person auch erhöht. Dank GPRS kann der Standort eines jeden Mobiltelefons auf der Welt ermittelt werden. Mittlerweile kann dies sogar jeder auf einschlägigen Internetseiten testen.

Eine Handy-Nummer wird eingegeben und in wenigen Sekunden wird der Standort eines Mobiltelefones auf dem Bildschirm angezeigt. Allerdings sind dies Handyortungen ohne Zustimmung und das ist rechtlich gesehen nicht so ohne Weiteres möglich. Denn so ist es bereits Spionage oder Kontrolle einer Person. GPRS kann aber auch sehr viele Vorteile haben. Werden doch mittlerweile sogar Autos mit diesen Sendern ausgestattet, um im Falle eines Diebstahls den Standort des Wagens ermitteln zu können. Dank des innovativen Fortschrittes sind viele Dinge heutzutage möglich, die noch vor zwei oder drei Jahrzehnten undenkbar gewesen sind. #

 

Es gibt beispielsweise das Internet noch gar nicht so lange. In den ersten Jahren war der Zugriff auf das Internet, gleich wie die Nutzung von Mobiltelefonen noch sehr teuer und konnte daher nicht von jedermann genutzt werden. Das große Aufkommen an Anbietern allerdings hat eine Art Konkurrenzkampf entfacht. So purzelten nach und nach die Preise, da jeder die meisten Kunden für sich haben wollte und der Verbraucher profitierte davon. So nutzt in der heutigen Zeit fast jeder mindestens ein Mobiltelefon und hat Zugang zum Internet. Um eine Handyortung ohne Zustimmung durchführen zu können, wird sogar beides benötigt. Der Suchende benötigt das Internet und der Gesuchte das Mobiltelefon. So wird also das eine mit dem anderen verbunden. Eine Handyortung ohne Zustimmung ist nicht gerade ein Beispiel für den positiven Fortschritt der Innovation. Werden aber alle Faktoren bedacht, so kann festgestellt werden, dass all dies dem Großteil der Nutzer einen Vorteil gebracht hat.